Kaiserstuhl-Exkursion vom 12. bis 17. Juli 2001

Ein Bericht von Joachim M├╝ller (Magdeburg)

 

 

  • Blick auf den Kaiserstuhl, auf die sogenannte ÔÇťBassgeigeÔÇŁ
  • Nach individueller Anreise erfolgte am Donnerstag, dem 12. Juli 2001, eine "Aklimatisierung" der FG-Mitglieder an das Klima des kleinen zur Oberrhein-Ebene offenen Mittelgebirgszuges in Oberbergen, einer zur Verwaltungsgemeinschaft Vogtsburg zugeordneter Gemeinde mitten im Kaiserstuhl, mit seinen umgebenden Weinbergen.

     

     

    Exuvie von Ophiog. forcipatus; Aufn. J. M├╝ller 2001

  • Exuvie der Kleinen Zangenlibelle (Ophiogomphus forcipatus)
  • Am Freitag erfolgte nach der Versorgung mit Informationsmaterialien in der Touristen-Info in Oberrotweil eine Erkundung der Ortschaften im s├╝dlichen Kaiserstuhl bis nach Breisach am Oberrhein. Neben der Besichtigung des pr├Ąchtigen Breisacher M├╝nsters und des Marktplatzes war hier am Rheinufer bei Kilometer 224,0 bis 224,2 der Fund von Exuvien (Foto) der Kleinen Zangenlibelle Onychogomphus forcipatus bereits ein erster H├Âhepunkt der Exkursion. Dort am Rheinufer (Auenwaldsaum) wurden au├čerdem festgestellt: subad. O. cancellatum, 0,1 subad. C. splendens, I. elegans (in Copula), E. cyathigerum (Odonata) und C. viridissima,Ph. griseoaptera, C. dorsalis, C. discolor, Chorthippus-Larven (Saltatoria) und A. bruennichi (Araneae).

    Gottesanbeterin (Larve); Aufn. J. M├╝ller 2001

  • Larve der Gottesanbeterin (Mantis religiosa)
  •  

    Am Nachmittag des 13. Juli exkursierten wir im NSG Badberg und beobachteten folgende Spezies: M. religiosa-Larven (Mantodea) (Foto), M. bicolor (in gro├čer Anzahl !), O. caerulescens, P. albopunctata (Saltatoria) und gr├╝ne Zauneidechsen (keine Smaragdeidechsen gesehen !).

     

     

     

    Am 14. Juli erfolgte bei Matthias Schmidt in Freiburg i.Br. die Beringung junger Alpensegler (Tachymarptis melba, fr├╝her der Gattung Apus zugeordnet), wobei wiederum die Lausfliegen Crataerina melbae unser besonderes Ziel waren. Da im Postbahnhof-Geb├Ąude die Bruten offenbar durch Marder vernichtet (tote Segler ohne Kopf gefunden) oder gest├Ârt waren, konnte nur in der Hebelschule die Beringung von 8 Jungv├Âgeln erfolgen. Dabei wurden von 3 juv. 88, von 3 juv. 101 und 2 juv. 59 C. melbae abgesammelt (+ wenige Puparien).

    Beringen eines junger Alpenseglers; Aufn. J. M├╝ller 2001

  • Beringen eines junger Alpenseglers
  •  

     

    15. Juli, Regentag und Besichtigung des Stra├čbourger M├╝nsters mit Altstadt.

     

    16. Juli, vormittags: Exkursion zum Kirchberg und NSG Steinbruch bei Niederrotweil: Bemerkenswert sind die Beobachtungen von 3 Uhus (diesj├Ąhrige ?) und O. caerulescens, O. germanica (!), P. albopunctata, Ch. biguttulus, 0,1 L. punctatissima (Saltatoria), Mantis religiosa (Mantodea) sowie 1 gro├čen Blindschleiche (andere Funde werden noch det.).

     

     

    M. Schmidt (l.) und W. Hahn; Aufn. J. M├╝ller 2001

  • Matthias Schmidt (l.) aus Freiburg und W. Hahn aus der Fachgruppe im Gespr├Ąch
  • 16. Juli, nachmittags: Exkursion zum Arboretum bei Liliental, wobei festzustellen war, dass es sich um die Forstbotanische Versuchsanstalt des Landes Baden-W├╝rttemberg handelt und die Beschilderung kurz und pr├Ązise, d.h. sehr informativ war (Beschreibungen mit Zielstellungen der Anpflanzung) und einen sp├Ąteren, gr├╝ndlicheren Besuch lohnend erscheinen l├Ą├čt! Die z.T. park├Ąhnliche Gestaltung war sehr ansprechend und ├Ąu├čerst lehrreich! Auch gab es Feststellungen von A. cyanea (mehrere Ex. schl├╝pfend), C. puella (Odonata) und L. punctatissima, Ch. dispar, G. rufus, M. bicolor (makropter), C. discolor u. Chorthippus spec.-Larven (Saltatoria).

     

     

    Teilweise befinden sich einige Funde noch in der Bestimmungsphase und werden ggf. nachgemeldet.

    Stand der Berichterstattung 1.10.2001

    Aufnahmen: J. M├╝ller, Magdeburg