Auf "Foto-Safari"

Anlässlich eines Aufrufes an Interessenten, ihre gelungensten Fotos zu präsentieren, stellt die FG Faunistik u. Ökologie Staßfurt an dieser Stelle die Ergebnisse vor:

Makro- und Lupenfotografie

 

 

Makrofotografie bildet kleine Dinge groß ab. So kann die Kurzbeschreibung dieses fotografischen Genres erfolgen. Makrofotografie ist jedoch noch etwas mehr. Sie lässt uns z. B. die ganz alltäglichen Dinge aus einem ungewohnten Blickwinkel erleben. Vorher vielfach übersehene Details tauchen auf, ziehen uns in ihren Bann.

Für gewöhnlich erfordert diese Art der Fotografie neben der etwas anderen Motivwahl auch eine Ausrüstung, die über die "Stammausrüstung" der normalen Fotografie hinaus geht. Sind doch oftmals die Abstände zum Objekt wesentlich kürzer als üblicherweise, sodass die kürzeste Einstellentfernung des verwendeten Apparates nicht ausreicht. Wohl lassen die heutigen Digitalkameras einen Abstand von nur wenigen Zentimetern zu, jedoch oftmals nur im Weitwinkelbereich, der ein Herauslösen des Objektes aus dem übrigen Bild verhindert. Weitere Probleme treten in den Vordergrund. Da ist zum einen die präzise zu erfolgende Scharfstellung auf ganz bestimmte und wichtige Details. Zum anderen macht vielfach auch die Beleuchtung zu schaffen, die mal nicht ausreichend und mal von gerade von einer falschen Position erfolgt. Zum Glück kann Makrofotografie aber durchaus auch unter "Laborbedingungen" erfolgen.

 

Borretschblüte; H. Hofmann, Staßfurt
  • Borretschblüte, Hermann Hofmann, Staßfurt
  •  Hermann Hofmann, Staßfurt
    Hermann Hofmann fotografierte mit einer Sony DSC F828 und wartete mit einigen ästhetisch gelungenen Makroaufnahmen auf.
    Die Blüte des Borretsch (Borago officinalis), eines kultivierten (Archäophyten) und gern als Gewürz- und Heilpflanze verwendeten Gewächses aus der Familie der Boretsch- oder Raublattgewächse, kommt im gezielt eingesetzten Gegen- und seitlichen Frontlicht sehr gut zur Wirkung.

    Der zu den Blatthornkäfern (Lamellicornia) gehörende Nashornkäfer (Oryctes nasicornis) ist ein ursprünglicher Bewohner von Laubwälder, der nunmehr bevorzugt Kompost- und Schredderholzhaufen besiedelt. Das Portrait des hornbewehrten Männchens besticht durch seine ungewöhnliche Sichtweise.

     

    Nashornkäfer; H. Hofmann, Staßfurt
  • Portrait Nashornkäfer, Hermann Hofmann, Staßfurt
  • Sonnenblume; H. Hofmann, Staßfurt
  • Einzelblüte der Sonnenblume, Hermann Hofmann, Staßfurt
  • Ungewohnt der Anblick einer einzelnen Blüte der Sonnenblume. Wir sehen diesen Korbblütler gewöhnlich in der Totalen, so dass dieses Detail schon durchaus zum Raten geeignet ist.

     

     

     Uwe Nielitz, Aschersleben
    Den Blick für das Detail hatte auch Uwe Nielitz aus Aschersleben. Er fotografierte mit einer Canon EOS 300 D und einem 100 mm Makro-Objektiv. Diese Kombination ließ sowohl einen geringen Aufnahmeabstand zu und löste auf Grund der 100 mm Brennweite das Objekt völlig vom Hintergrund heraus.

    Der Fruchtstand des Reiherschnabel (rechts) vermittelt einen dynamischen Eindruck. Das leichte Gegenlicht lässt die Behaarung der Pflanze gut zur Geltung kommen. Ob so beabsichtigt, ist im Nachhinein nicht festzustellen, jedoch ist die Ton in Ton Komposition durchaus reizvoll.

     

    Diestelsamen an Doldenblüte; U. Nielitz, Aschersleben
  • Ein verirrter Diestelsamen, Uwe Nielitz, Aschersleben
  • Fruchstand des Reiherschnabels; U. Nielitz, Aschersleben
  • Früchte des Reiherschnabel, Uwe Nielitz, Aschersleben
  •  

    "Der Wind war Schuld..." an diesem kleinen Seitensprung, den hier ein einzelnes Dieselsamenkorn hin zu zum Fruchtstand einer Doldenblüte unternahm. Hier offenbart sich der Blick für die vielen Details, die unmittelbar in unserer Umgebung aufwarten.

     

     Wolfgang Hahn, Förderstedt
    Gegenlicht wird immer wieder gern verwendet, um Haare oder andere filigrane Strukturen hervorzuheben und sie dadurch wirken zu lassen.
    Auch der sich eigentlich mehr zur Ornithologie hingezogen fühlende Wolfgang Hahn aus Förderstedt nahm sich diese Sichtweise mit seiner Canon EOS 300 D und dem dazugehörigen Normalobjektiv an. Seine als auch die Aufnahmen von U. Nielitz liegen im Grenzbereich zwischen der "normalen" Fotografie und den Lupen- oder Makroaufnahmen.

    Pusteblume mit Schnecken; W. Hahn, Förderstedt
  • Zwei Schnecken besuchen eine Pusteblume, Wolfgang Hahn, Förderstedt
  •